Default Concepts
Menue

Wichtige Informationen für die Navigation auf dieser Webseite | Mit Tastatur und Maus: Drücken Sie W A S D oder die Pfeiltasten um zu laufen | Durch klicken und ziehen mit der Maus ändern Sie die Perspektive | Mit Touchscreen: 1 Finger: vorwärts, 2 Finger: rückwärts | Eine schnelle Internetverbindung ist besser als eine langsame | Drücken Sie die Klinke um fortzufahren | Wichtige Informationen für die Navigation auf dieser Webseite | Mit Tastatur und Maus: Drücken Sie W A S D oder die Pfeiltasten um zu laufen | Durch klicken und ziehen mit der Maus ändern Sie die Perspektive | Mit Touchscreen: 1 Finger: vorwärts, 2 Finger: rückwärts | Eine schnelle Internetverbindung ist besser als eine langsame | Drücken Sie die Klinke um fortzufahren

A Natural History of Default Concepts

„A Natural History of Default Concepts“ ist eine Webserie, die ab dem 14. März 2020 monatlich erscheint. Die Serie ist die Fortführung einer gleichnamigen Installation des Künstlers Elmar Hermann, die nun gemeinsam mit Timo Krause in eine Reihe von Video-Clips übersetzt wird.

Erzählt wird die Geschichte einer besonderen Türklinke, die der Philosoph Ludwig Wittgenstein 1925 für das Haus seiner Schwester in Wien entworfen hat. Gebäude und Klinke erscheinen als gestalterischer Ausdruck der frühen Sprachphilosophie von Wittgenstein. Darin verfolgte er die Idee einer exakten Idealsprache, wie sie vor allem in der Wissenschaft Anwendung findet. Timo Krause verarbeitet in vier Episoden diese Faszination und Spannung von Systematik und ihrer Fehlleitung. Verbindendes Element der einzelnen Clips sind Gespräche, die Elmar Hermann mit unterschiedlichen Akteuren aus Kultur und Wissenschaft führt.

Installationsansicht Kunstverein Bonn

Installationsansicht Kunstverein Bonn, 2007


Installationsansicht Ministerium Düsseldorf

Installationsansicht Ministerium Düsseldorf, 2019


Im Jahr 2007 konzipierte Hermann die Arbeit als Installation für eine Ausstellung mit jüngeren Positionen konzeptueller Kunst im Kunstverein Bonn. 2018 wurde die Installation als Förderankauf des Landes NRW erworben und hier in einer modifizierten Version präsentiert. Nach Ablauf der Ausstellung im Foyer des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft, Düsseldorf, konnten MitarbeiterInnen Elemente der Installation in ihre Büroräume integrieren. Die stetige Veränderung der Arbeit wird dokumentiert und in die Webserie aufgenommen.

„A Natural History of Default Concepts“ ist nicht mehr als installative Einheit erfahrbar, sondern vielmehr in dutzenden individuellen Variationen. Die Webseite www.defaultconcepts.net stellt alle Zustände gemeinsam im virtuellen Raum dar. Sie entsteht in Kooperation mit dem Düsseldorfer Design Büro neospektiv.

Konzept: Elmar Hermann
Video/CGI: Timo Krause
Fotos: Felix Obermaier, Anne-Cathrine Mosbach
Gestaltung: neospektiv
Dialoge: Wolfgang Reul (FSB), Dr. Marcel Schumacher (Kunsthaus NRW Kornelimünster, Düsseldorf), Prof. Dr. Frank Liedtke (Linguist, Universität Leipzig), Dr. Petra Maitz (Künstlerin Wien)

Eine Produktion von Kunsthaus NRW Kornelimünster und der Firma FSB

www.kunsthaus.nrw / www.fsb.de

Impressum, Datenschutzerklärung


Episoden

Trailer

I

Alle Menschen sind sterblich

Trailer Clip 1 2 3 4 5 6 7 8 9

II

Die Welt ist alles was der Fall ist

Trailer Clip 1 2

III

My home is my castle

Trailer Clip 1

IV

Liebe deinen nächsten wie dich selbst